Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Förderung des UNESCO Weltbildungsberichts 2019 und 2020

die Beigeordnete Generaldirektorin für Bildung Stefania Giannini und Botschafter Stefan Krawielicki

die Beigeordnete Generaldirektorin für Bildung Stefania Giannini und Botschafter Stefan Krawielicki, © Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO

12.12.2018 - Pressemitteilung

Am 14.12.2018 unterzeichneten Botschafter Stefan Krawielicki und die Beigeordnete Generaldirektorin für Bildung Stefania Giannini eine Vereinbarung über die deutsche Finanzierung des jährlichen UNESCO Weltbildungsberichts (Global Education Monitoring Report). Das BMZ stellt hierfür insgesamt 300.000 € für die Jahre 2019 und 2020 zur Verfügung.

Botschafter Stefan Krawielicki und die Beigeordnete Generaldirektorin für Bildung Stefania Giannini
Botschafter Stefan Krawielicki und die Beigeordnete Generaldirektorin für Bildung Stefania Giannini© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO

Der Weltbildungsbericht erscheint jährlich und wird seit 2003 von der Bundesregierung finanziell unterstützt. Der jüngste Bericht für 2018 wurde am 20.11.2018 im Auswärtigen Amt in Berlin in Gegenwart von Generaldirektorin Audrey Azoulay der Öffentlichkeit vorgestellt. Er evaluiert jährlich die Fortschritte bei der Umsetzung des Globalen Nachhaltigkeitsziels 4: „Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sicherstellen sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen fördern“. Die UNESCO koordiniert die Umsetzung dieses Ziels und ist für das Monitoring verantwortlich.

nach oben