Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Komponistinnen in der UNESCO

Panel-Diskussion zu den Komponistinnen im 21. Jahrhundert

Panel-Diskussion zu den Komponistinnen im 21. Jahrhundert, © Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO

13.03.2019 - Pressemitteilung

Eine Panel-Diskussion zu den Komponistinnen im 21. Jahrhundert in der UNESCO.

Wenige Tage nach dem auch in der UNESCO mit verschiedenen Veranstaltungen begangenen Weltfrauentag vom 8. März 2019 widmete sich dort eine Panel-Diskussion den „Komponistinnen im 21. Jahrhundert“. Am 13. März 2019 befasste sie sich u.a. mit den Fragen: Welche gesellschaftliche Stellung haben Komponistinnen im 21. Jahrhundert? In welchem Maße beeinflussen sie das Berufsfeld der Komposition? Beeinträchtigen soziale und gesellschaftliche Normen die Kompositionspraktiken von Frauen? Deutschland war durch Brigitta Muntendorf aus Köln vertreten.

Panel-Diskussion zu den Komponistinnen im 21. Jahrhundert
Panel-Diskussion zu den Komponistinnen im 21. Jahrhundert© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO

 Die Veranstaltung wurde von der Ständigen Vertretung der Tschechischen Republik gemeinsam mit dem Pariser Dokumentationszentrum für zeitgenössische Musik und der Universität Paris-Est organisiert. Komponistinnen aus Argentinien, Brasilien, China, Deutschland, Polen, der Slowakei, der Tschechischen Republik sowie Tunesien berichteten über ihre Erfahrungen. Der deutsche Beitrag wurde durch die Unterstützung des Goethe-Instituts Paris ermöglicht.

nach oben