Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

UNESCO-Forum „Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg“

UNESCO-Forum Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg

UNESCO-Forum „Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg“, © Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO

21.09.2018 - Pressemitteilung

Eintägige UNESCO-Veranstaltung zum Internationalen Tag des Friedens der Vereinten Nationen.

Am 21. September 2018, dem Internationalen Tag des Friedens der Vereinten Nationen, fand in der UNESCO ein chinesisch-französisches Forum „Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg - was können wir daraus für die Menschheit lernen?„ statt. Im Mittelpunkt der eintägigen Veranstaltung stand das weithin in Vergessenheit geratene Schicksal von 140.000 chinesischen Arbeitskräften, die während des Ersten Weltkriegs zur Unterstützung der Alliierten vor allem nach Frankreich geschickt worden waren und von denen 20.000 ihr Leben verloren haben.

Botschafter Krawielicki beteiligte sich mit einem Vortrag an dem Panel „Für hundert Jahre Frieden und Wohlstand“. So wie auch die Referenten der Fondation Charles de Gaulle und des Forum de Paris sur la Paix betonte er die deutsch-französische Versöhnung und Freundschaft, die nach dem Zweiten Weltkrieg das europäische Friedensprojekt möglich gemacht haben.

nach oben