Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Welterbe

Nationalpark Jasmund

Buchenwälder - Nationalpark Jasmund, © A.Nehring

19.02.2018 - Artikel

1972 wurde das Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, die sog. Welterbekonvention, verabschiedet. Sie ist bislang von 193 Staaten ratifiziert worden. In einer Liste werden ausgewählte Weltkultur- und -naturerbestätten geführt, die es aufgrund ihrs außergewöhnlichen universellen Werts zu schützen gilt.

Ein von der UNESCO eingerichtetes zwischenstaatliches Komitee prüft jährlich, welche Stätten neu in diese Liste aufgenommen werden. Für die Umsetzung der Beschlüsse des Komitees ist das ständige Sekretariat der Welterbekonvention, das sog. Welterbezentrum, zuständig.

Deutsche Welterbestätten

Luthergedenkstätten in Wittenberg - UNESCO-Welterbestätte seit 1996
Luthergedenkstätten in Wittenberg - UNESCO-Welterbestätte seit 1996© DZT / Jochen Keute

Die Liste umfasst derzeit 1.154 Stätten in 167 Ländern (Stand Mai 2022). 51 Stätten davon befinden sich in Deutschland, darunter die Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb, das Wattenmeer und die Siedlungen der Berliner Moderne.

Informationen der Deutschen UNESCO Kommission

Liste deutscher Welterbetätten

Informationen des Welterbezentrums


nach oben