Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Arbeiten in Internationalen Organisationen

Generalversammlung New York

Generalversammlung New York, © dpa

15.02.2018 - Artikel

Internationale Organisationen (IOs) werden bei der Bewältigung von internationalen Krisen und der Fortentwicklung globaler Themen immer bedeutender. Deutschland nimmt hier eine aktive, gestaltende Rolle ein. Dafür ist es auch wichtig, personell in den IOs gut vertreten zu sein. Die Bundesregierung hat sich daher die stetige quantitative und qualitative Verbesserung der deutschen Personalpräsenz in internationalen Organisationen als wichtiges politisches Ziel gesetzt. Die Ständige Vertretung steht Ihnen gerne für Fragen zum Thema „Arbeiten in der UNESCO“ zur Verfügung.

Das Foto zeigt, wie eine Hand aus dem Bildschirm eines Laptops greift und einen Zettel entgegennimmt, der von einer anderen Hand gereicht wird.
Kontakt© Colourbox

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ständigen Vertretungen stehen Ihnen für Fragen gerne jederzeit zur Verfügung. Ansprechpartner in der Ständigen Vertretung bei der UNESCO Paris für Fragen von Bewerberinnen und Bewerbern sowie von deutschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der UNESCO ist Frau Martina Lochen, die Sie über das Kontaktformular erreichen können.

Am Eingang Werderscher Markt
Am Eingang© dpa/pa

Mehr deutsches Personal für eine Berufstätigkeit in internationalen Organisationen zu gewinnen, ist ein zentrales Anliegen des Koordinators für Internationale Personalpolitik. Aus diesem Grunde stellt der Koordinator auf der Website des Auswärtigen Amts Informationen für deutsche Bewerber bereit, ebenso für deutsche Mitarbeiter in IOs und allgemein Interessierte.

Seit 2006 veranstaltet das Auswärtige Amt jährlich eine Karrieremesse, bei der sich über 50 internationale Organisationen und Nachwuchsförderprogramme potenziellen Bewerbern vorstellen. Hinweise zur Karrieremesse sowie zu aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

weitere Informationen der Koordinatorin Internationale Personalpolitik

Aktuelle Stellenausschreibungen der UNESCO


UNESCO Symbol
UNESCO Symbol© Quelle: picture alliance / dpa, @ dpa

Stellenausschreibungen der UNESCO werden auf der Website der UNESCO  veröffentlicht. Die Bewerbungsfrist ab Veröffentlichung beträgt grundsätzlich 4 Wochen. Die Bewerbung erfolgt in einem Online-Verfahren. Erfahrungsgemäß ist mit eine längeren Dauer des Bewerbungsverfahrens zu rechnen.

Praktikum bei der UNESCO in Paris

Die UNESCO bietet Praktikumsmöglichkeiten in der Zentrale und den Außenbüros an. Die Anzahl der Bewerber übersteigt bei weitem die Anzahl der zur Verfügung stehenden Stellen. Daher sollten Sie bei Interesse direkt den Programmbereich, in dem sie das Praktikum machen möchten, zu kontaktieren.

Weitere Informationen zu UNESCO Praktika

Für Deutsche besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms für Praktika in internationalen Organisationen sich entweder auf eine ausgeschriebene Praktikumsstelle oder für die Finanzierung eines bereits zugesagten Praktikums zwischen drei und sechs Monaten zu bewerben.

Fahnen vor dem UN-Hauptquartier in New York
Fahnen vor dem UN-Hauptquartier in New York© Colourbox

Der von der Koordinatorin  für Internationale Personalpolitik im Auswärtigen Amt seit 2001 zur Verfügung gestellte „Internationale Stellen- und Personalpool“ bietet Ihnen tagesaktuell rund 1.000 Stellenausschreibungen von ca. 200 internationalen Organisationen und europäischen Institutionen. Weiterhin können Sie ein Personalprofil hinterlegen, um als registrierter Nutzer beim Login in den Stellenpool auf dieses Profil zugeschnittene Angebote zu erhalten.

Frau auf dem Weg zur Arbeit
Frau auf dem Weg zur Arbeit© dpa Themendienst

Eine weitere Möglichkeit für junge Deutsche stellt das Beigeordneten-Sachverständigen-Programm dar. Zusammen mit der UNESCO bietet die Bundesregierung Nachwuchskräften mit zwei bis fünf Jahren relevanter Berufserfahrung die Option, internationale Berufserfahrung zu sammeln und ihre Wettbewerbschancen bei Bewerbungen für eine Beschäftigung bei Internationalen Organisationen deutlich zu erhöhen.

Aktuelle Ausschreibungen und weitere Informationen zum Programm

Network
Network© Colourbox

Der Koordinator für Internationale Personalpolitik lädt einmal jährlich deutsche Beschäftigte in internationalen Organisationen zu einer Mitarbeiterkonferenz nach Berlin ein. Für Informationen hierzu und zu weiteren aktuellen Veranstaltungen können Sie sich als deutsche/r Mitarbeiter/in einer IO im CommIO-Netzwerk registrieren.

Als weiteres Netzwerk für deutsche Mitarbeiter internationaler Organisationen bietet sich der Verband deutscher Bediensteter in internationalen Organisationen (VDBIO) an.

Eingang zu den Vereinten Nationen in Bonn
Eingang zu den Vereinten Nationen in Bonn© dpa-Zentralbild

Das BFIO informiert und berät Führungs- und Führungsnachwuchskräfte zu allen Fragen hinsichtlich der Beschäftigung bei Internationalen Organisationen und stellt auf seiner Website hilfreiche Informationen über die Voraussetzungen für eine Tätigkeit bei einer IO und das Bewerbungsverfahren zur Verfügung.



Weitere Informationen

nach oben